Campaigning for facts

Suche
Close this search box.

Wie umgehen mit Desinformation und Verzögerungsargumenten in der Klimakrise

Da die bevorstehende Volksabstimmung gegen das Klimaschutzgesetz näher rückt, besteht die Sorge vor einer möglichen Desinformationswelle ähnlich wie 2021, als die Schweiz über ihr CO2-Gesetz abstimmte.
In a recent webinar titled “Wie umgehen mit Desinformation und Verzögerungsargumenten in der Klimakrise?” / “How to deal with disinformation and delay arguments in the climate crisis?”, Marianne Dobner from HalloKlima! and Mathias Hamann from the Institut für Kommunikation und Gesellschaft provided valuable insights on the usual narrative, techniques of misinformation, and how to identify when new information cannot be trusted.
Inspiriert durch ihre Bemühungen und in enger Zusammenarbeit mit Klimaaktivisten und Journalisten organisiert ReclaimTheFacts ein identisches Webinar zum Thema „Wie man mit Desinformation und Verzögerungsargumenten in der Klimakrise umgeht“, um die Öffentlichkeit und Wähler vor den bevorstehenden Abstimmungen besser zu wappnen.
Das Webinar umfasst Präsentationen und Arbeitsgruppen. Die Teilnehmer erlernen praktische Strategien zur Erkennung und Bekämpfung von Desinformation.
ReclaimTheFacts wird auch mit der Yes-Kampagne zusammenarbeiten und deren Unterstützung für die Werbung für dieses Webinar suchen. Durch die Zusammenarbeit können wir eine besser informierte Öffentlichkeit schaffen, die Entscheidungen auf der Grundlage verlässlicher Informationen treffen kann.
Nehmen Sie an diesem wichtigen Webinar teil und erfahren Sie, wie Sie sich und andere in der Klimakrise vor Desinformation schützen können
Die Organisatoren: Diese Workshop-Reihe wird von ReclaimThe Facts organisiert, einer Initiative, die sich der Bekämpfung der Verbreitung von Desinformation durch Medien- und Informationskompetenz (MIL) widmet.
Let us not be powerless and defenseless witnesses facing a world under constant attack. Let us be more proactive in defending our democratic values.